Fatburner Lebensmittel

2

Gibt es Lebensmittel, welche den Stoffwechsel und somit die Fettverbrennung ankurbeln? Fatburner sollen das Fett im Körper zum Schmelzen bringen und somit dafür sorgen, dass man ohne Verzicht schnell abnehmen und schlank werden kann.

Zu den Fatburnern zählen körpereigene Hormone, Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme. Natürliche Fatburner sind in verschiedenen Lebensmitteln enthalten.

Zu den 10 besten natürlichen Fatburner zählen :

1. Fatburner – L Carnitin
L-Carnitin bildet der Körper selbst aus den Aminosäuren Lysin und Methionin. L-Carnitin hilft dabei die Fettzellen in die Muskelzellen zu schleusen. Somit kann Körperfett in Energie umgewandelt und “verbrannt” werden. L-Carnitin ist in Fleisch, insbesonderem Lammfleisch enthalten. Es gibt allerdings auch L-Carnitin Kapseln zu kaufen. L-Carnitin wirkt jedoch nur in Verbindung mit Sport als Fatburner.

2. Fatburner – Kaffee, Grüner Tee, Pu-erh Tee und Lapacho Tee
Die Inhaltsstoffe in Kaffee und grünem Tee, wie Koffein, Saponine und Bitterstoffe können zwar die Fettverbrennung ankurbeln. Allerdings müsste man dafür solch grosse Mengen an Kaffee oder Tee trinken, dass das anregende Koffein schon wieder eine gesundheitsschädliche Wirkung hätte.

3. Fatburner – Ananas, Papaya und Kiwi
Ananas und Papaya enthalten das Enzym Bromelain, welches auch als Fatburner gilt. Viele Diätpläne propagieren solche Enzym-Diäten. Allerdings bestehen diese Enzyme aus Eiweis, welches schon im Magen zersetzt wird und somit keinen Einfluss mehr auf die Fettverbrennung nehmen kann.

4. Fatburner – Chilli, Ingwer und Paprika
Diese Fatburner bilden Enzyme, welche verdauungsfördernd wirken und somit für eine bessere Fettverwertung sorgen. Um abzunehmen reicht allerdings auch hier die Dosis nicht aus.

5. Fatburner – Milch und Käse
Kalzium soll die Bildung von Muskelgewebe fördern und Fetteinlagerungen verhindern. Gerade bei Diäten wird häufig Muskelmasse abgebaut, was zu einer Verminderung des Stoffwechsels führt. Kalzium ist in Milchprodukten enthalten. Eine zu hohe Dosis Kalzium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln kann jedoch schädlich sein und zu Nierensteinen und Herzrhythmusstörungen führen.

6. Fatburner – Sushi (Jod)
Die Hormone Trijodthyronin und Tetrajodthyronin stellt die Schilddrüse her. Dafür benötigt sie Jod und die Amonosäure Triosin. Diese Schilddrüsenhormone fördern die Fettverbrennung. Jod ist in Fisch enthalten. Deshalb gilt Sushi auch als Fatburner.

7. Fatburner – Chrom
Chrom gilt in den USA als geheimer Schlankmacher. Chrom ist ein essentielles Spurenelement, das unser Körper nicht selbst produzieren kann. Chrom steigert die Insulinwirkung, welches für den Abbau von Kohlehydraten zuständig ist. Von Chrom als Fatburner in Tablettenform ist jedoch abzuraten, da ein Chrommangel in unseren Breitengraden sehr selten ist und Chrom in grosser Dosierung hochgiftig ist.

8. Fatburner – Ephedra-Kraut
Ephedra-Kraut wird in China als Tee getrunken uns soll den Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln und zudem appetitthemmend wirken.

9. Fatburner – Orangen und Zitronen
Vitamin C ist vor allem in Zitrusfrüchten enthalten. Vitamin C soll Fett aufspalten und somit als Fatburner wirken. Allerdings ist die Wirkung nicht wissenschaftlich erwiesen.

10. Fatburner – Artischocken
Der in Artischocken enthaltenen Bitterstoff Cynarin regt die Verdauung und den Stoffwechsel in Leber und Galle an. Artischocke wirkt zudem entwässernd, blutreinigend und cholesterinsenkend.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.